DE | EN
Willkommen!
Umwelt.Wissen ist die Anlaufstelle für
Umweltbildung in Niederösterreich
DE | EN
 

Umwelt.Wissen Tagung 2016 - Umwelt und Wir

Von der Appetit-Schulstunde über die Klimaflucht bis zur Wiesenschaumzikade


EINLADUNG & PROGRAMM

 

Einchecken zur Tagung

 

Am  20. Oktober 2016 fand im WIFI St. Pölten die erste Umwelt.Wissen Tagung 2016 zum Thema "Umwelt und wir - Von der Appetit-Schulstunde über die Klimaflucht bis zur Wiesenschaumzikade"statt. Diese richtete sich an alle PädagogInnen, die im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich  aktuelle Workshops, Methoden und Materialien kennen lernen wollten.

 

 

© Michael Schöppl


Begrüßung & Infoblock

Die Tagung startete mit einem kurzen Infoblock zu Angeboten für Schulen und speziell für Umwelt.Wissen.Schulen durch die Leiterin von Umwelt.Wissen NÖ, Mag. Dr. Margit Helene Meister.

 

Link zur Präsentation

 

Danach konnten 180 TeilnehmerInnen aus 10 zielgruppenspezifischen Workshops den für sie passenden auswählen und holten sich an den 25 Ausstellungsständen Inspirationen für ihre Bildungsarbeit.

© Michael Schöppl


Workshop "Kreativ - Natur - Entdecken"

Dr. Gabriele Hrauda und Christiane Mair, arge kunterbunt

 

Dr. Gabriele Hrauda,

selbständige Biologin, Arbeitsschwerpunkte in der Naturvermittlung, Aus- und Weiterbildung von Multiplikatoren,  NP Rangerin, ÖKOLOG Beraterin

 

Christiane Mair,

ausgebildete Keramikerin, NP Rangerin und Naturvermittlerin

 

Der Workshop vermittelte biologisches Wissen begleitet von kreativer manueller Tätigkeit. Unterlegt mit theoretischen Erläuterungen zum Thema Nutzpflanzen wurde mit den TeilnehmerInnen u.a. schrittweise aus Weißfäuleholz Papier hergestellt. Weitere Methoden kreativen Arbeitens mit Naturmaterialien
wurden beispielhaft präsentiert.

 

Link zum Flipchart Protokoll
Skriptum mit Anleitung zur Papierherstellung

 

 

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "Vielfalt erleben - Mehrsprachig in der Natur"

Dr. David Bröderbauer, Naturfreunde Internationale

 

Dr. David Bröderbauer

ist Referent für Biodiversität und Umweltbildung bei der Naturfreunde Internationale. Er ist studierter Biologe, langjähriger Referent bei der Kinderuni Wien und unterstützt den Botanischen Garten der Universität bei der Entwicklung neuer Konzepte der Wissenschaftsvermittlung.

 

Eine steigende Zahl von SchülerInnen beherrscht mehr als eine Sprache. Ihre Mehrsprachigkeit ist eine Ressource, die auch in der Naturvermittlung genutzt werden kann. Im Workshop lernten die TeilnehmerInnen Grundprinzipien aus der sprachwissenschaftlichen Forschung kennen und erprobten verschiedene mehrsprachige Aktivitäten mit Bezug zur Natur.

 

Link zur Präsentation

 

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "Insekten - Vielfalt entdecken und erkennen"

Mag. Franziska Denner, Verein Auring

 

Mag.a Franziska Denner

ist selbständige Biologin und hauptsächlich als Ökopädagogin, v.a. beim Verein Auring, tätig. Nach abgeschlossenem Studium der Biologie/Zoologie (Schwerpunkt: Insekten) an der Uni Wien arbeitete sie von 2004-2014 am Naturhistorischen Museum Wien in der Insektensammlung.

 

Insekten sind die artenreichste Tiergruppe unseres Planeten, dennoch werden sie von uns kaum – und wenn, meist negativ – wahrgenommen. In diesem Workshop wurden die wichtigsten heimischen Insektengruppen anhand von Anschauungsmaterial so vorgestellt, dass ein Ansprechen im Freiland problemlos möglich ist.

 

Link zum Handout

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "Essen, das weiter geht!"

Dr. Theres Rathmanner, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) Österreich

 

Dr. Theres Rathmanner

ist Ernährungs- und Gesundheitswissenschaftlerin mit Schwerpunkt nachhaltige Ernährung. Am FiBL Österreich leitet sie das Projekt Schule des Essens, das Kinder und die gute, nachhaltige Ernährung zusammenbringt.

 

In diesem Workshop erkundeten die TeilnehmerInnen mit schulerprobten Materialen und Methoden die vielen Dimensionen der Ernährung. Warum sind Linsen „umweltfreundliches Fleisch“? Weshalb essen wir Schweine, aber keine Hunde? Warum schmeckt allen Kindern Ketchup? Essen ist so vielfältig, so viel mehr als Kalorien und Vitamine! Ernährungsökologie heißt die Fachrichtung, die Essen ganzheitlich beleuchtet.

 

Link zur Präsentation
Link zu Flipchart Protokoll
Link zu Rezepte und Anleitungen
Link zum Gütesiegel-Quiz

 

 

 

 

 

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "Mit BIO die Welt retten?"

Claus Holler und Mag. (FH) Christine Michaeler sowie Hans Dornmayer, Bio-Bauer Wien

 

Claus Holler 
ist Krankenpfleger, Autor, Absolvent einer Fortbildung an einer Akademie für Ernährungsmedizin und seit 2005 bei BIO AUSTRIA, einem Interessenverband österreichischer Biobauern, als Gesundheits- und Ernährungsexperte tätig.

 

Der Theorieteil dieses Workshops befasste sich mit den Schwerpunkten"Die Ressourcen des Planeten", "Boden bedeutet Leben, Kommunikationsmeister Bodenlebewesen", "Mehr Wohlbefinden mit Bio-Lebensmittel – Bio-Lebensmittel sind viel mehr als „nur“ Nahrungsmittel" sowie "Vom Anfang der Bio-Bewegung bis zum Bio-Lebensmittel auf ihrem Teller heute". Beim Praxisteil wurden den TeilnehmerInnen die Themen "Boden: Unterschied Bio-Konventionell" und "Lebensmittel und Klima" sowie ein Spiel zur Lebensmittelkennzeichnung und eine  Lebensmittel-Blindverkostung geboten.

 

Link zur Präsentation

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "Nischenbewohner & Mauerblümchen - Actionbound in der Praxis"

Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA, Wald.Bildung. Management

DI Susanne Käfer MSc, Natwerkerl

 

Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA

Ist selbständig tätig in einer Vielzahl unterschiedlicher Projekte, als Referentin sowie konzeptionell in den Bereichen Umweltbildung, Waldpädagogik und Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Ausgebildete Volkschullehrerin, Forstwartin, Waldpädagogin und Erwachsenenbildnerin.

www.katharina-bancalari.at

 

DI Susanne Käfer MSc

Umweltvermittlungsangebote seit 2003,Waldpädagogik seit 2010. Studium Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Agrarpädagogik sowie Green Care. Stark verwurzelt in den Naturparken Österreichs und im Biosphärenpark Wienerwald

www.natwerkerl.at

 

Naturerfahrung und Naturvermittlung mit Smartphones?! Tatsächlich hat jeder Jugendliche eines mit dabei. Also nutzen wir sie. Actionbound ist eine digitale Schnitzeljagd, die die TeilnehmerInnen im Workshop selbst erlebten und das ABC dazu erfuhren. Als Vertiefungsangebot über den Workshop hinaus wurden die TeilnehmerInnen bei der  Erstellung eines eigenen Bounds unterstützt.

 

Link zum Flipchart Protokoll

Link zu den Workshopunterlagen
Link zum Fachartikel SmartNature
Link zum Actionbound Praxisbeispiel
Link zu den Actionbound Ergebnissen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "Little Foot - der ökologische Fußabdruck"

Mag. Johann Daxbeck, Ressourcen Management Agentur

 

Mag. Johann Daxbeck

ist der Geschäftsführer der RMA und arbeitet seit 1988 in den Bereichen „Abfallwirtschaft“ und „regionaler Stoffhaushalt“. Er war an der Erstellung des Ökologischen Fußabdrucks der Stadt Wien und der Wiener Linien beteiligt und setzt dieses Wissen im Workshop Little Foot um.

 

Mit einer eigens entwickelten Methode wurde den TeilnehmerInnen die Größe ihres täglichen Ressourcenbedarfs als Landfläche anschaulich dargestellt. Die erlebnisorientierte Gestaltung des Workshops sollte auch dazu führen, dass die SchülerInnen als Multiplikatoren in Familie und Freundeskreis darüber berichten und ihr Konsumverhalten abfallvermeidend ausrichten. Der SchülerInnen-Workshop wurde mit Video, Spiel, Berechnung und Lösungsvorschlägen umgesetzt.

 

Link zur Präsentation
Link zur Broschüre für Schulen

 

 

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "Schulstunde APPetit"

Manfred Kowatschek, Die NÖ Umweltverbände, GVA-Baden

 

Das Projekt und im speziellen die Schulstunde „APPetit“  wurde als Arbeitsgruppe Elke Allram (Waidhofen/Thaya), Irene Bartl (Stadt St. Pölten), DI Daniela Jordan (Mödling), Dr. Martina Kapfinger (Gänserndorf), Manfred Kowatschek (Baden), Katharina Parmetler (Tulln), Astrid Reuter (Mistelbach) gemeinsam vorgestellt.

 

Essbare Lebensmittel im Abfall – Tendenz steigend! In der Schulstunde APPetit, die im Workshop vorgestellt wurde, greift ein junger Schauspieler dieses Thema auf. Er ist mit der Sprache der Jugendlichen vertraut und findet so Eingang in ihre Lebenswelt. Ebenso wurde eingangs mit Zahlen, Daten und Fakten ein gutes Basiswissen zum Thema vermittelt und es wurde auch praktisch gearbeitet.

 

Link zum Handout

 

 

© Michael Schöppl

 


Workshop "Von der Flucht vor dem Klima zu Lebensqualität für alle"

Mag. Angelika Beer, Interessensgemeinschaft (IG-) Windkraft

 

Mag.a Angelika Beer

ist Spiel- und Erlebnispädagogin, Ökologin und begeistert von erneuerbaren Energien. Im Jahr 2002 hat sie das Kinder- und Schulprogramm „Wilder Wind“ der IG Windkraft mitbegründet und leitet es bis heute.

 

Dieser Workshop erläuterte Hintergrundinfos und Methoden für Unterrichtseinheiten zum Thema „Klima und Flucht“. Klimawandel, der Kampf um Energie und Fluchtbewegungen – die Herausforderungen unserer Zeit. Wie hängen diese drei Themen zusammen? Was sind die Auswirkungen und wie betreffen sie uns? Wie können wir selbst auf Ursachen und Auswirkungen Einfluss nehmen?

 

Link zur Präsentation
Link zum Schulmaterial "Fluchtursache Klimawandel - Energiewende jetzt!"

 

Unterrichtsmaterial ab der 8. Schulstufe: 

Klimawandel, der Kampf um Rohstoffe, Menschen auf der Flucht ... und was hat das mit mir zu tun? Verbindungen knüpfen, Zusammenhänge erkennen und Lösungen entdecken.


Das Buch zum kostenlosen Download (PDF)

 

Interaktives Präsentationstool mit Systemkreisen
Mithilfe dieser Präsentation werden komplexe Zusammenhänge klar ersichtlich. Der Ablauf zeigt einen roten Faden und erleichtert es Verbindungen zwischen den Inhalten herzustellen. Interaktives Prezi (ONLINE)

 

www.klimaflucht.at

 

 

 

 

 

 

© Michael Schöppl


Workshop "SCHREIBWERKSTATT"

CR. Doris Holler-Bruckner, OEKONEWS - Tageszeitung für Erneuerbare Energie und Nachhaltigkeit

 

Doris Holler-Bruckner

ist Chefredakteurin u. Herausgeberin von OEKONEWS, seit 16 Jahren Geschäftsführerin Holler Communications:  PR- und Marketing mit Schwerpunkten Umwelt, Innovationen, Energie etc., Präsidentin Bundesverband nachhaltige Mobilität,  Vorstand Powerful People, Verein f. Kunst und Partizipation

 

In der Schreibwerkstatt wurde auf den Punkt gebracht, wie effizient und zeitgerecht spannende Texte verfasst werden können. Wie fessle ich die Aufmerksamkeit der LeserInnen? Was tun, damit meine Information nicht vollends untergeht?

 

Link zur Präsentation
Link zum Artikel "Kann man Schulräume effizient nutzen?"
Link zum Artikel "Climate Star für Ökostraße"

 

 

 

 

 

© Michael Schöppl


Umwelt.Wissen Tagung 2016 - Impressionen

alle Fotos © Michael Schöppl
alle Fotos © Michael Schöppl
Einchecken zur Veranstaltung
Einchecken zur Veranstaltung
Einchecken zur Veranstaltung
Einchecken zur Veranstaltung

vorige Seite Seite 6 / 10 nächste Seite Drucken


Amt der NÖ Landesregierung

Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr

Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft

Landhausplatz 1, Haus 16, Zi 16.413

3109 St. Pölten, Österreich

 

Mag. Dr. Margit Helene Meister

kontakt(at)umweltwissen.at

Telefon +43 2742 9005-15210

Fax +43 2742 9005-14350