Willkommen!
Umwelt.Wissen ist die zentrale Anlaufstelle
für Umweltbildung in Niederösterreich
 
 

Umwelt.Wissen SYMPOSIUM 2023

PROGRAMM & HINTERGRUND

20. Oktober 2023   09.00-15.00 Uhr   WIFI, St. Pölten

 

 

Unter dem Titel »TÄGLICHER NEUSTART - Gelungene Initiativen & Arbeiten in Zukunft« fand heuer das Symposium für das Umwelt.Wissen Netzwerk statt. 

 

Die Qualität der Umweltbildungsaktivitäten in Niederösterreich hat in den letzten 15 Jahren deutlich gewonnen - die vielen Auszeichnungen an die Umweltbildungseinrichtungen unterschiedlichster Größe belegen das. Nun war es wieder einmal an der Zeit, Erfolgreiches vorzustellen, Erkenntnisse mit anderen zu teilen und in weiterer Folge durch Inspirationen die eigene Arbeit weiter zu entwickeln. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk drauf gelegt, inwieweit die Prinzipien der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) sowie die nachhaltigen Entwicklungsziele 2030 der UN (SDGs) Berücksichtigung gefunden haben.

 

      

Alle Fotos © Kurt Prinz

 



 

Eröffnung

 

durch Florian Krumböck, Abgeordneter zum NÖ Landtag,
in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

 


VORTRÄGE
 

Wandel braucht Bildung - Bildung braucht Wandel

Lisa Christina Münzer, Lisa Münzer - Büro für nachhaltige Entwicklung
 

Lisa Münzer referierte als Einstieg von den Chancen und Herausforderungen der Umweltbildung hin zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) und den Globalen Entwicklungszielen 2030 (SDGs). Nachholbedarf sieht sie vor allem im Angebot von "echten" BNE-Bildungsangeboten - nicht nur Wissen , sondern Kompetenzen sollen vermittelt werden. Sie sprach vom "Whole-Institution-Approach" und der Wichtigkeit von SchülerInnen als Multiplikatoren für die Zukunft.

 

 

PRÄSENTATION

 

 

Als studierte Erziehungs- und Bildungswissenschafterin mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung liegt Lisa Münzers berufliche Expertise im Gestalten, Kommunizieren und Begleiten von Bildungs- und Entwicklungsprozessen. 

Durch Ausbildungsschwerpunkte im Naturbereich sowie der Land- und Forstwirtschaft ergänzt sie ihre Arbeit mit einer breite Expertise über die SDGs (Sustainable Development Goals). Mit ihrem Büro für nachhaltige Entwicklung unterstützt sie Menschen und Systeme, die sich verändern wollen.

 

 

 

 

 

 


Die Lebens- und Leseart der Erwachsenen

Roswitha Reisinger, Lebensart VerlagsgmbH
 

In ihrem durchaus selbstkritischen Vortrag zum Thema "Wie man mit informeller Erwachsenenbildung punkten oder scheitern kann" nahm sie uns mit in eine Zeitreise der Umwelt- und Bewusstseinsbildung der 1980er Jahre bis heute mit der damit verbundenen Neuausrichtung des Magazins. Aus richtungsweisenden Zeiten wie etwa der Wirtschaftskrise, dem Krieg in Syrien oder Corona leitet sie rückblickend ab, welche Aspekte in der inhaltlichen Umsetzung gemacht wurden und gut gelungen sind, aber auch was übersehen oder unterschätzt wurde. Erfolgreiche Erwachsenenbildung im Umweltbereich braucht als Grundlage eine zielgruppenorientierte Analyse, um die richtige Inhalte in den richtigen Kanälen transportieren zu können. "Aktiv bleiben und sich weiter engagieren" lautet ihre Botschaft.

 

Die Präsentation zum Vortrag wurde allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zur Verfügung gestellt.

                                                   

Die geschäftsführende Gesellschafterin des Lebensart Verlags und Herausgeberin und Chefredakteurin der BUSINESSART verfolgt mit unersättlichem Wissensdurst die gesellschaftliche Entwicklung und ist überzeugt, dass eine bessere Lebens- und Wirtschaftswelt möglich ist, in der Fairness und das richtige Maß keine Fremdwörter sind. 

 

 

 


DA IST UNS WAS GELUNGEN!

 

Erfolgreiche Initiativen und Projekte der Umwelt.Wissen.Netzwerk-Partnerorganisationen

 

 

Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner präsentierten je ein erfolgreich in Niederösterreich umgesetztes Projekt - Zielgruppe, Hürden, Meilensteine, Erfolgsfaktoren - der letzten Jahre.

 

LINK zur Präsentation

 

Klimabündnis Niederösterreich

Kindergärten

Christiane Barth

 

Verein Naturparke NÖ

Naturpark-Schulen &
-Kindergärten in NÖ

Jasmine Bachmann

Jugend-Umwelt-Plattform JUMP

FUJ - Freiwilliges Umweltjahr

Claudia Kinzl-Ogris

Natur im Garten

Lernen im Garten

Susanne Kropf

Jane Goodall Institute

Globales Roots & Shoots Netzwerk

Julia Désirée Huber

 

Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Weiterbildung Ökologisch Reinigen

Christa Ruspeckhofer

Grand Farm

Wurmkiste

Alfred Grand

Südwind Niederösterreich(Kooperationsprojekt)

Gleich.Wandeln

Ingrid Schwarz

 

 



ERZÄHLENSWERTES, WENN VIELE EINE REISE TUN

 

Projekte und Initiativen auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung, die bei erasmus+ Reisen kennengelernt wurden. 

 

                                                                                        

 

Netzwerkpartner und Netzwerkpartnerinnen erzählten von ihren Erfahrungen und berichteten von nachahmenswerten Projekten:

 

 

 

 • 9 Projektpartner

• Laufzeit 2018 – 2020

• Ausbildungsprogramm Solar, PV, Biogas, Biomasse

• Unterlagen für 39 Schulungstage

• In den Sprachen Englisch, Deutsch, Italienisch, Niederländisch, Französisch

 

• 31 Projektpartner

• Laufzeit 2020 – 2023

• Ausbildungsprogramm Soft skills, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Bioökonomie in der Land-, Forstwirtschaft und Lebensmittelindustrie



 

Naturpark & Nationalpark Bayrischer Wald
3.- 5. Oktober 2022

 

Schwerpunkte der Reise:

  • Öffentliche Anreise

  • Erwachsenenbildung

  • Barrierefreiheit

  • BesucherInnenlenkung

  • Projekte: „Lichtverschmutzung“ &  „Blühender Naturpark“

     >> Zeit für internen Austausch

 

  

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 



 



ARBEITEN IN ZUKUNFT

 

Zukunftsraum: Ein co-kreatives Entwicklungsformat

Peter Webhofer, blueLAB

 

Fragen und mögliche Antworten zu dem was die Umweltbildungsarbeit in Zukunft beschäftigen und bestimmen wird, angelehnt an die Rückmeldungen der Netzwerkmitglieder und als Vorbereitung eines Thinktank im Jänner 2024.

 

Peter Webhofer hat langjährige Erfahrungen im Bildungsbereich und als Organisationsentwickler, Trainer sowie in der Begleitung von Organisationen und Projekte. Er setzt seine Schwerpunkte auf die Organisationsentwicklung, Prozessbegleitung, Design Thinking, Projektmanagement, Co-Creation und Bildung.


ZUKUNFTSRAUM

Künstliche Intelligenz als profitables Werkzeug für Umweltbildung?!

David Röthler, MiLeNu GmbH

 

Generative Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt sich seit einem Jahr mit kaum erwarteter Dynamik. Geboten wurde im Beitrag: ein kurzer Rückblick auf Technikgeschichte und Einordnung des aktuellen Status, eine anschauliche Demonstration aktueller Tools (z.B. Stimmengenerierung, Bilderkennung) sowie Beispiele mit Konnex zur Umweltbildung und digitale Kompetenzen, um KI-Kompetenzen zu erweitern.

Dabei wurden auch die Auswirkungen auf die Bildung sowie ethische und gesellschaftliche Herausforderungen angesprochen.

 

 

LINK zur Präsentation

Einsatzmöglichkeiten generativer KI in der (Umwelt)Bildung (Linksammlung)

 

 

Mag. David Röthler (Geschäftsführer MiLeNu GmbH) ist Jurist und Berater für Innovation in Online-Bildung und -Kommunikation, langjähriger Referent und Lehrbeauftragter bei zahlreichen Bildungseinrichtungen wie u.a. Universitäten in Salzburg und Klagenfurt.

 

 

 

 

 

 

 


Umwelt.Wissen Symposium 2023 - Impressionen


vorige Seite Seite 31 / 31 Drucken


Amt der NÖ Landesregierung

Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr

Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft

Landhausplatz 1, Haus 16, Zi 16.413

3109 St. Pölten, Österreich

 

Mag. Dr. Margit Helene Meister

kontakt(at)umweltwissen.at

Telefon +43 2742 9005-15210

Fax +43 2742 9005-14350